Wolkenkuss

Ich weiß, ich bin zu emotional,
ich lasse dich nie in Ruhe,
hüpfe umher von Wolke zu Wolke.
Jeder Sprung eine neue Emotion.

Angewohnheit

von Verena Ullmann Ich schleiche mich immer unabsichtlich an stehe plötzlich hinter Menschen berühre ihr Blickfeld und während sie noch zusammenzucken bin ich schon wieder weg um keinen Eindruck zu machen nur ein Gefühl zurückzugeben bitteschön

Fundstücke

von Verena Ullmann In den Sofaritzen Taste ich nach Nichts, hoffentlich (Meine Oma hatte immer Scheren im Sessel versteckt) Mein Kopf ruht auf Deinem Handrücken Rutscht hinab auf die Samtreste – Ist das Erdnusssalz An meinen Fingerspitzen? (Meine Mutter hatte immer Meine Tränen aufgelesen) Ich markiere das Sofa Mit losen Haaren Tupfe das Salz Unter…

Jetzt neu ***Gedicht-App***

von Annika Kemmeter Geburt, Taufe, Hochzeit, Jubiläum, Trauerfeier. Ihre Gedicht-App bietet Ihnen für jeden Anlass das richtige Gedicht. Individuell, persönlich, schnell. Einfach Daten in das Formular eingeben und Gedicht app! (ab!) Daten eingeben. *klick* Anlass: 60. GeburtstagEmpfänger: Ralf GruberHobbys des Empfängers: Pilzesammeln, Vogelbeobachtung, PuzzleWichtige Ereignisse im Leben des Empfängers: Eltern früh gestorben, Lehre als Automechaniker….

Erkältungsgedichte

von Verena Ullmann   Selbstbehandlung I bin mei oanziger Patient Bis morgn muass‚ wieder geh Ois ligt etz in meiner Händ Irgendwo lign meine Händ Danebn a Tassn Tee Und braillebedruckte Schachterl Mach i af und zua I les de Beipackzedl Kämpf mid de Beipackzedl Lassts ma doch mei Ruah Sehr häufig schmerzt da Koopf…

Da versteckte Himme

von Verena Ullmann, frei nach Jules Supervielle   Wenn na koana oschaugt Is da Himme koa Himme mehr Er is wia mia a Wenn uns koana sigt Kriagt a anderne Farb Andre Woikan dazua A Himme fürn Himme alloa Und a Himme wiara wad Wenn na i etz dramma dad

Märzgedichte: Dahoam bleim

von Verena Ullmann   I. Dahoam bleim Ned außegeh Bloß außeschaugn Bloß schaugn, nix doa Alloa Woartn Schnaufa Unterdaucha Schloffa Dramma Ois umramma, butzn, woschn und sortiern S’Dahoam verliern Und auße woin Ebs anders woin Oisse woin (Liacht und Luft und Leid) Nix woin derfa Bloß schaugn, nix doa Alloa dahoam Ma seiba bleim  …

Blitzschlog – aus dem Lyrikband „Wedafest“

von Verena Ullmann   D’Luft druckts oba Du hast nix zum sogn ’s braut se ebs zam Und i wui ned fragn   Werd scho wieda Wern Oder ned Magst mi gern Oder ned Segn ma dann Geht no lang So dahi Du und i Und sogst du Irgendwann Miaßma redn? Isses gwen   Mehr…