Das geheime Märchen

von Annika Kemmeter Johanna betrat behutsam die Schreibstube ihres Herrn. Durch den Türspalt fiel dämmriges Morgenlicht ins Zimmer. Sie schloss die Tür hinter sich und sah sich um. Regale voller Bücher verstellten die Wände. Über die Regalbretter kroch eine feine Staubschicht an die Buchrücken heran, die sich alt und runzlig aneinanderdrängten und ihre Geheimnisse hüteten….

Im Café gegenüber …

von Lydia Wünsch „Ich werd‘ verrückt, was für ein Zufall, dass ich Sie hier treffe! Na, alles gut bei Ihnen?“ Das junge Mädchen kam an Elisabeths Tisch und ließ sich auf den Platz gegenüber fallen. Neugierig beugte sie sich vor. Man konnte nicht genau sagen, was Elisabeth bei dem Anblick der zerschlissenen Lederjacke und den…

Der zufriedene Metzgermeister

von Elias Vorpahl Marina legte das Blatt wieder auf den Tisch. Die letzten Sätze klangen noch nach: … denn früher hatte er auch einmal geglaubt, er arbeite, um eines Tages einmal nicht mehr arbeiten zu müssen, und es blieb keine Spur von Mitleid mit dem ärmlich gekleideten Fischer in ihm zurück, nur ein wenig Neid….