Es ist heiß #5 – Sommerhimmel

von Lydia Wünsch Wenn man nicht genau hinsieht, ist alles in Ordnung. Wie an diesem Sommertag. „Die Rosenbüsche blühen aber besonders schön in diesem Jahr“, sagte meine Frau, während sie unser Baby stillte. Sie saß im Gartenstuhl, unter dem Schatten eines Baumes und sah dabei verträumt in die zarten Wolken am Himmel. Ich war gerade dabei,…

Katzen im Mondschein

von Verena Ullmann Schwere Katzen warten auf die Sonne. Räkeln sich im Mondschein, wie du dich auf deiner Decke. Kleine Pfützen trinken gierig Regen, als wären sie ambitionierte Kinder der Ozeane. Du fehlst mir wie Toilettenpapier auf dem Rastplatz. Alles ist eklig. Ich will weg. Mich auflösen als Milchschaum in einer Tasse Erinnerungen. Kaffee stinkt…

Schneeschmelze – Der Tag, an dem die Welt aus dem Gleichgewicht geriet

von Verena Ullmann Ich erinnere mich noch genau an den Tag, an dem die Welt aus dem Gleichgewicht geriet. Es war an einem Samstagmorgen, kurz nach meinem elften Geburtstag, als mich Vater aus dem Schlaf riss. „Guten Morgen, mein Großer. Wir fahren in den Urlaub! Überraschung!“, sagte er und ich wollte es erst nicht so…

Schneeschmelze – Papa bringt das in Ordnung

von Lydia Wünsch „Laaas mich!“, schreit Samuel und holt mit seiner kleinen Hand aus, um seinem älteren Bruder einen Schlag auf den Oberarm zu geben. „Jakob“, sage ich mit fester Stimme und drehe mich zu den beiden um. „Du sollst deinen Bruder nicht immer ärgern!“ „Er hat mich geschlagen!“, ruft Jakob empört aus. „Ich habe…

Der Garten

von Lydia Wünsch Wenn ich von Gärten rede, dann meine ich nicht die kleinen, grünen Vierecke in den sauberen Wohnanlagen. Ich rede von den richtigen Gärten. Den verwilderten. Von denen, die eine Geschichte erzählen. Ich rede von Gärten, in denen das Gras so hoch wächst, dass ein Kleinkind sich darin verstecken kann. Von einem Garten,…

Sommerliebe

von Verena Ullmann Schlieren klebriger Milch zieren Die zwei Paar Dunkelheiten Die sich zwischen unsere Augen- Blicke voll schweiß- Gestörter Zärtlichkeiten Schieben Am Abgrund des Bierglases Rastet sie summend, Kippt vorne über, segelt ins Nass, Säuft sich voll, Deckel drauf „Ein Helles, bitte!“ In Ruhe Ich ertappe deine Unverschämten Zehen Die sich im Winter Meine Bettdecke krallen…

Deutschlandwetter

von Annika Kemmeter Der Himmel ist eisig. Grauer Wind treibt Regenfussel durch die Luft. Ich sitze auf der Couch, eine Tasse Tee in den steifen Fingern. Das Licht ist trüb und kalt, es schimmert fahl durch die unendliche, triste Wolkendecke. Wo die Sonne steht, lässt sich nicht sagen. Eine Gänsehaut sieht man nicht, es fröstelt…