Weihnachten mal anders

von Annika Kemmeter Irgendetwas musste wohl in Katharinas Kindheit gründlich schiefgegangen sein. Oder vielleicht war es ererbt, aber Katharina wusste nicht, von wem. Jedenfalls hasste sie alles, was der Norm entsprach, oder genauer hasste sie es, selbst der Norm zu entsprechen. Sie konnte es nicht leiden, wenn sie Erwartungen erfüllte. Sie versuchte stets, die Dinge…

Stille Nacht

von Annika Kemmeter Josef hat mir ein Bett aus Stroh gemacht und seinen Mantel darauf ausgebreitet. Ich bin völlig am Ende. Meine Beine zittern unkontrolliert, ich habe Schüttelfrost. Das Baby, einen Namen haben wir noch nicht, liegt auf meiner Brust und schreit. Es versteht nicht, es kapiert einfach nicht, wie es trinken soll. Ich halte…

Geborgenheit

von Lydia Wünsch Bei der vergangen Lesung im Café Blá haben wir unsere Zuschauer gebeten, uns allen einen Prompt zum Thema „Sehnsucht“ aufzuschreiben. Diese haben wir dann untereinander ausgelost. Jeder hat einen kurzen Text zu seinem Prompt verfasst. Ich habe „Geborgenheit“ gezogen. Ich glaube, Geborgenheit schleicht sich auf leisen Sohlen an. Ich stelle sie mir…

*Zugehör

von Arina Molchan Wenn du dich durch die vitrinenverzerrte, bildschirmblaue, kopfhörertaubstumme Last-Minute-Masse drückst, jemanden anrempelst, fast stehen bleibst, weil die zwei Daunenmäntel vor dir zu langsam sind und du zu schnell, weil dein Lebensmittelpunkt in der Tasche vibriert, eine Nachricht, noch eine Nachricht, weil du noch in den dritten Stock musst, oder doch in das…

Schenk Äpfel mir von aller Art

von Ina Nádasdy Christkind kam in den Winterwald, der Schnee war weiß, der Schnee war kalt. Doch als das heil’ge Kind erschien, fing’s an, im Winterwald zu blühn.* Eine Schneerose blühte am Waldrand, nicht fern vom Moor. Ungewöhnlich, es war doch erst Weihnachten. Elias stand unschlüssig auf dem Weg, starrte auf die kleine, weiße Pflanze…

Das Christkind

von Alexander Wachter Es klopfte an die Haustür. Nicht sanft und behutsam, sondern so heftig und holzerbebend, dass die Tür in ihren Angeln erzitterte. Maria Walther war verwirrt. Wieso sollte jemand an ihre Tür hämmern, wo sie doch eine einwandfreie Klingel besaßen? Und das zu so später Stunde und ausgerechnet am Heiligabend? Auf dem Weg…

Prosaplätzchen #4

von Annika Kemmeter

A Christmas Carol[1]

Der Vorhang öffnet sich: Wir sehen eine warm bekleidete Person, die von draußen kommt.

Das Weihnachtsabo

von Lydia Wünsch „Ich weiß, es ist Heiligabend und Sie freuen sich sicher jetzt schon auf Ihren Feierabend, um zu Ihrer Familie zu kommen, aber ich muss dennoch ein paar Worte mit Ihnen wechseln, die Ihre Arbeit hier betreffen, Frau Berggold.“ Die bebrillten Augen der, auf den ersten Blick nett aussehenden, etwas pummeligen, älteren Dame…

Waldemar Popow hat eine Erleuchtung

von Arina Molchan Waldemar Popow schloss das siebte Lichtrentier an das Kabelnetz aus Timern und Verlängerungstrommeln an. Jetzt leuchtete sein kleiner Vorgarten wie eine Märchenlandschaft des Schreckens. Der Zaun hatte grüne Lichtpusteln an der Bambusblickschutzmatte, dazwischen wanden sich rote Neonseile um die Gitterstäbe und auf jeder Pike saß ein Schneemann, die schwarzen Knopfzähne zu einem…