Sophia Thomsen

Sophia Thomsen

 Wuchs auf zu einer Zeit, als es Telefonzellen und Videorekorder gab, Rentnerinnen Gesundheitsschuhe trugen und ihre Haare in Löckchen legen ließen. Zog oft um, in der Regel an Orte mit geringer Bedeutung. Schreibt über Menschen, die nach Glück suchen aber nicht gut darin sind, es zu finden – meistens versinken sie dabei und tauchen wenn dann nur verändert wieder auf. Träumt heimlich davon, als schillernde Persönlichkeit in einer faszinierenden Metropole unter einem Pseudonym zu leben. Leider existiert kein scharfes Foto von ihr.

Texte