Leseprobe: Die Papageieninsel – oder Von der Kunst, sich selbst zu finden

aus dem Debütroman von Verena Ullmann 1 Hannah hasste es zu warten. Zwischen fremden Menschen herumzustehen. Die hektischen Finger an den Oberschenkeln, den nächsten Schritt im Kopf. Sie sah den Koffern zu, die nacheinander auf das Fließband knallten. Sie hatte den besten Platz erwischt. Hinter ihr schepperten Gepäckwagen suchend über gesprungene Fliesen. Es war ein…

Waldmann

Irgendwo im Schwarzwald steht ein Baumstamm, der nicht so ist, wie alle anderen. Man erzählt sich, dass es einst ein Mensch war, der mit einem Fluch belegt wurde. Aber wer glaubt schon solche Ammenmärchen?

Bunkerkind

von Sophia Thomsen Es war einmal ein Riese, der sah die Welt und weinte. Der weinte Tränen aus flüssigem Beton, und während sie von seinem Gesicht fielen, wurden sie langsam fest. So standen sie dann überall in der Landschaft, halberstarrt, wie seltsame Pilze. Dann kamen die hungrigen Mäuse und fraßen sich durch den Beton, fraßen…

Der Erdgeist und der Fuchs – Teil 1

von Miyazawa Kenji: 土神と狐 (Tsuchigami to kitsune) frei übersetzt von Arina Molchan Am nördlichen Rand einer weiten Grasebene befand sich ein kleiner Hügel. Er war gänzlich von stachelspitzem Gras überwuchert. Auf seiner Kuppe aber wuchs eine einzelne, wunderschöne Birke. Sie war nicht sehr groß, ihr Stamm leuchtete in einem glänzenden Schwarz und ihre Äste breiteten…

Der Erdgeist und der Fuchs – Teil 2

von Miyazawa Kenji: 土神と狐 (Tsuchigami to kitsune) frei übersetzt von Arina Molchan <- zurück zu Teil 1 Als der Erdgeist den Holzfäller bemerkte, durchströmte ihn wilde Schadenfreude. Er streckte seinen Arm in die Richtung des Mannes aus, packte dann mit der anderen Hand sein eigenes Handgelenk und tat so, als würde er den Arm zurückziehen….

Der Erdgeist und der Fuchs – Teil 3

von Miyazawa Kenji: 土神と狐 (Tsuchigami to kitsune) frei übersetzt von Arina Molchan <- zurück zu Teil 2 Es war recht dunkel. Trotzdem konnte der Erdgeist die Fuchsstimme deutlich im Nebel ausmachen, der schwach im blassen Mondschein leuchtete. „Aber natürlich“, sagte der Fuchs gerade, „nur weil etwas den Gesetzen der Symmetrie folgt, kann man es nicht…

Und zu den Deckel

von Annika Kemmeter Die geräumige Stadtbahn fuhr lautlos über einstige Autostraßen, passierte mit Blumen, Gräsern und teilweise sogar Bäumen begrünte Mehrfamilienhäuser, blühende Häuser, die immer mehr Menschen anzogen. Nicht nur wegen der Bepflanzung auch wegen der Lage an der Hauptstraße. Denn wo sonst gab es eine so gute Infrastruktur? Zu spät fiel Marlene ein, dass…

Frau Huberta Gneiss

von Alexander Wachter »Warum unterrichtet uns Ziegenauge dieses Jahr nicht mehr, Herr Allmer?« Julians Stimme drang durch das Klassenzimmer. Ich verfolgte neugierig die Reaktion unseres Mathelehrers. Herr Allmer hatte uns verboten, Herrn Ziegauer bei seinem Spitznamen zu nennen. Ein Blick über die Schulter bestätigte meinen Verdacht, dass auch die meisten anderen im Raum gespannt auf…

Nackte Nachbarn

von Annika Kemmeter Nackte Frau in Shirt und Hose kocht nackte Nudeln, dazu Soße für den nackten Nachbarn, der ohne Kleider nackig wär und sich vorstellt, dass sie nackt mit kurzer Schürze Kuchen backt. Ob dann ihr Hintern knackig wär? Als die Erkenntnis in ihm sackt: I’m oversexed and underfucked.