Der Pfanne zuhören

von Annika Kemmeter Die alte Frau hieß Magarete, so lange sie Arbeitskolleginnen hatte. „Magarete, du glaubst nicht, wo ich den Chef gestern gesehen habe!“ So viel Gerede. Die alte Frau konnte sich nicht erinnern, worüber sie, bei Gott, all die Tage gesprochen hatten. Gretel hatte sie als Kind gehießen. So hatte sie zuletzt nur noch…

September

von Annika Kemmeter Der September ist für mich immer ein letztes Aufatmen gewesen.  Ein Luftschnappen, um die Lunge mit schwerer Sommerluft zu füllen. Sie schmeckt nach überreifen Weintrauben, nach Sandstaub und trockenem Gras. Erste Blätter bedecken schon die aus dem Boden ragenden Wurzelrücken. Sie haben die Äste lang genug mit ihrem Grün geschmückt, den starren…

Gedanken reisen

von Alexander Wachter In Gedanken gehe ich zurück zu unseren Gesprächen, auf dem Bett liegend. Meine Socken wandern die Wand hoch, meine Gedanken deinen Worten nach. Durch das Smartphone höre ich dich: jedes kehlige Lachen, jede fragende Stirnfalte. Den Kontinenten zwischen uns zum Trotz, fühlst du dich nah an. Ich gehe zurück und ich kuschele…

Das geheime Märchen

von Annika Kemmeter Johanna betrat behutsam die Schreibstube ihres Herrn. Durch den Türspalt fiel dämmrig das Morgenlicht ins Zimmer. Sie schloss die Tür hinter sich und sah sich um. Regale voller Bücher verstellten die Wände. Über die Regalbretter kroch eine feine Staubschicht an die Buchrücken heran, die sich alt und runzlig aneinanderdrängten und schwiegen. Wenn…

Das gleiche Ende

von Ina Nádasdy Ich folge ihnen, den roten Rückleuchten, die mir wie Grabkerzen den Weg erhellen. Es sind viele. Niemand weicht von der Straße ab, dem vorgegebenen Pfad. Ich weiß, dass wir alle am gleichen Ende zusammentreffen werden. Die weißen Lichter, die mir entgegenkommen, scheinen mir wie kleine Hoffnungsschimmer. Aber auch sie werden am gleichen…

Ohne mich

Ich versuche zu verstehen, zittere. Du drehst dich um, schläfst. Dein Atem saugt mir die Luft aus den Lungen. „Dann habe ich eben Spaß mit anderen Frauen“, sagst du. „Ich verdiene eine Auszeit von dir.“

Glatteis – aus dem Lyrikband „Wedafest“

von Verena Ullmann Erwartungsvoi Küsst dei Blick No amoi Mei schware Stimm De diaf in mir Nach Worte fischt Und allawei Bloß de dawischt De deine Küsse fanga Doch ned erwidern kennan Über dei grouß Herz gstoipert Bin i woi afs Mei gfoin Mehr Gedichte von Verena Ullmann: Wedafest 30 Gedichte erzählen vom Alleinsein und…

Spinning Around

von Ina Nádasdy Ich muss tanzen. Mich bewegen. Zu den elektronischen Tönen. Bass und Herzschlag im Takt. Mein Herz kann nicht anders. Der Synthesizer berauscht und stellt ruhig. Süßer Nebel steigt auf. Die Diskokugel reflektiert die bewegten Lichter. Farben tanzen am dunklen Himmel wie die Körper am Boden. Auch mein Körper bewegt sich zur Musik, bewegt sich einfach,…

Frau Huberta Gneiss

von Alexander Wachter »Warum unterrichtet uns Ziegenauge dieses Jahr nicht mehr, Herr Allmer?« Julians Stimme drang durch das Klassenzimmer. Ich verfolgte neugierig die Reaktion unseres Mathelehrers. Herr Allmer hatte uns verboten, Herrn Ziegauer bei seinem Spitznamen zu nennen. Ein Blick über die Schulter bestätigte meinen Verdacht, dass auch die meisten anderen im Raum gespannt auf…