Wolkenkuss

von Lydia Wünsch

Dich zu küssen, ist wie in eine süße Wolke zu fallen.

So pudrig. Weich. Und schon wieder verpufft.

Nur eine Idee.

Nicht greifbar.

Ich weiß, ich bin zu emotional,

ich lasse dich nie in Ruhe,

hüpfte umher von Wolke zu Wolke.

Jeder Sprung eine neue Emotion.

Immer nur flüchtig

suche ich dich durch den pudrigen Zuckerstaub, der mir durch die Finger rieselt,

will ihn festhalten, den Moment und

eigentlich ja dich.

Aber du.

Mit Küssen und Tränen und Schweiß

fließt du durch mich hindurch

wirst Zuckerguss.

So schwer atmend du auch auf mir liegst,

rutsche ich an dir ab und falle

ins Bodenlose.

Zerfließe dort in alle Richtungen.

Ich bin zu emotional, sagst du?

Zu …

zu …

zu ..

Ja, ganz gerne. Denn dich zu küssen, das ist wie in eine süße Wolke zu fallen.

So pudrig. Weich. Und schon wieder verpufft.

3 Kommentare Gib deinen ab

    1. und das gedicht mag ich auch.

      Gefällt 1 Person

      1. lydiawuensch sagt:

        Das freut mich, liebe Wolkenbeobachterin 😍☁😍

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..