Hoch hinaus

von Lydia Wünsch Ich erinnere mich nicht an vieles. Nur eine Sache. Es war das einzige Mal, dass du recht hattest. „Weißt du, es gibt Menschen, die gehen ganz schnell von hier zu ihrem Ziel.“ Du zeigtest mit dem Finger auf einen Punkt, etwa da, wo mein Bauchnabel war und fuhrst eine imaginäre Linie hoch…

Sparbuch

von Elias Vorpahl Ich fühle mich wie ein Verräter. So als hätte ich das Weißglas in den Container für Braunglas geworfen. Schlimmer noch. Als hätte ich vorher nicht mal den Deckel abgeschraubt und die Tomatenreste im Glas gelassen. Ich habe Deutschland betrogen. Vielleicht sogar die Bundeskanzlerin. Mit mahnendem Zeigefinger höre ich sie sagen: „Altglas ist…

Der alte Mann

von Martin Trappen Der alte Mann setzte sich an das Bett. Er nahm die Hand der Frau und lächelte sie an. Es war eine leere Geste. Sie lächelte zurück und der alte Mann konnte die Trauer in ihren Augen sehen. Eine Trauer, die er nicht verspürte. Die Frau war ihm fremd. In ihrem Gesicht lag…

Sportler sein

von Alexander Wachter Beißende Lungen pumpen Kraft in den Körper, während Milchsäuren durch verklebende Faszien stoßen, an schreienden Muskeln ziehen. Auf dem Gesicht drücken sich Stirnfalten über blutleeren Lippen. Endorphine dribbeln, rennen, sprinten über die Kopfhaut, die Wirbelsäule hinauf, die Schenkel hinunter. Erregen pure Lebendigkeit. Und in den Augen ein kleines bisschen Wahnsinn.

Fußspuren im Schnee

von Victoria B. Es ist ein kleines Holzhäuschen, das auch in Schweden stehen könnte. Die eine Hälfte ist blass-pastellblau. Bohus Blå, Schwedenblau. Im Sommer und im Winter gehe ich daran vorbei, kurz bevor ich den Feldweg verlasse. Aber wirklich weh tut es nur im Winter. Dann denke ich immer, dass wir sehr glücklich geworden wären,…

Wie es ist, zu sterben

von Martin Trappen Der Junge stand regungslos vor dem Grab seiner Mutter und spürte kaum den Regen, der auf seinen Kopf niederprasselte. Er konnte nicht mehr sagen, welche von den Tropfen, die seine Wangen hinunterliefen, Tränen waren. Warum? Warum sie? Der Junge scherte sich nicht darum, dass seine Kleidung klatschnass wurde. War ich nicht immer…

Bachata-Rueda

von Alexander Wachter Außer ihr war da nichts: Ein Lollipop-Mund, lockiges, schwarzes Haar, kreisende Hüften und ein Hintern … Sie intensivierte den Druck ihres Zeigefingers auf meinem Handrücken. Als Antwort presste ich meine Hand fester gegen ihr Schulterblatt. Meine Haltung war gekonnt locker. Ich behielt bei aller Euphorie meine Professionalität. Pedros Stimme schallte durch den…

Inhalt einer kühlen Beziehung

von Arina Molchan Im Kühlschrank liegt eine geköpfte Zwiebel, ein altes, grauweißes Schweinespeckstück und ein kümmerlicher Rest Käsekuchen. Die Gabel steckt drin, zwar nicht mehr aufrecht, aber sie steckt. Ich stecke auch fest: essen oder es sein lassen? Ich schnüffel am Schweinespeckstück – riecht ranzig. Die Zwiebel riecht gar nicht mehr, sie ist nur noch…

Witzemacher*in

von Verena Ullmann Treffen sich ein Banker, zwei Physiker und ein Busfahrer in einer Bar. Der Banker bestellt sich einen Whiskey und beschwert sich: „Bei uns werden Stellenanzeigen seit kurzem ‚gegendert‘ hat mir die überkorrekte Tussi aus der Personalabteilung mitgeteilt. Wir suchen jetzt eine/einen InvestmentbankerIn! Großgeschrieben oder mit Gendersternchen oder mit Schrägstrich. Was weiß ich….