Yolo

von Frank Stein Nach einer halbwahren Begebenheit Eigentlich war er zu prüde für solche Abenteuer, aber in einem umnebelten Moment vor einer Woche, hatte er „Yolo“ gedacht und zugesagt. Jetzt stand er vor dieser Hotelzimmertür, die ihm plötzlich so entfernt und gleichzeitig riesengroß vorkam, fünf Kameraleute im Rücken, mit zerlaufendem Make-up im Gesicht, Schweiß auf…

Anderswo

von Margo Damm Wir versammeln uns um den Boden aus Wunden zu nähen und versuchen nicht zu töten. Meine Haut spannt den Faden und beginnt den eigenen Körper zu übertreten den schwarzen Kontinent zu lösen. Die Linie im zitternden Gras wiederhole dich tropfendes Wort. Wir sprechen uns der Boden soll Körper, soll Liebe werden und…

Bisse

von Dominik Erhard Sehr attraktive Mädchen haben oft hässliche Füße, was mich zeitweise enorm traurig macht. Nicht, dass mich diese schwieligen roten Stellen an den Fersen, oder die Blasen am Knochen neben dem großen Zeh abstoßen würden – es macht mich einfach nur traurig, wie man nach einem Tag traurig ist, den man sich schöner…

Die großen Bäume

von Serina Naß Die Bäume strahlen jene Ruhe aus, die einen erfasst, wenn man durch eine Allee fährt. Die Lichtfetzen sprenkeln den Boden, der Wind verwischt jegliche Form. Frieden breitet sich in mir aus. Diese Ruhe, die einem manchmal kurz vorm Einschlafen gegönnt ist. Wenn die Atmung ohne Anstrengung ganz tief wird und man sich selbst,…

Bananensplit

von Daniela Gassmann Wenn man nicht genau hinsieht, ist alles in Ordnung. Wir gehen in einem Abstand nebeneinander her, nicht größer und nicht kleiner, als es sich gehört. Blickt man doch noch einmal hin, erkennt man: hier liegt das Problem. Als wir zum Restaurant kommen, fällt mir ein, dass ich die Reservierung vergessen habe, wie…

Das Erbstück

von Sara Zinser Ich starrte den Teller in meinen Händen an. Ich hatte gerade die eingetrockneten Essensreste vom Vortag herunter gekratzt mit so viel Würde, wie ich auf dem Grund des Geschirrtümpels hatte finden können. Tagsüber hatte er faul im Spülbecken geruht, mich wie ein blind-milchiges Auge angeglotzt. Es war nicht einmal ein schöner Teller….

Die Begabung

von Daniela Gassmann „Hallo und herzlich Willkommen“, sagt der Mann mit dem Notizblock zu der Passantin, obwohl ihm die Straße nicht gehören kann. „Haben Sie eine Begabung?“ „Wie bitte?“, antwortet die Frau. „Ich führe nur eine kleine Umfrage durch, es dauert nicht lange. Also, haben Sie eine?“ „Hmm…“, sagt die Frau. „Was meinen Sie damit?“ „Ein…