Früher gab es mal Sterne

Am 27.03. ist Earth Hour. Schalten wir unsere Lichter aus und betrachten wir die funkelnden Sterne, so lange es sie noch gibt 😉
„Früher gab es noch Sterne – eine Gutenachtgeschichte.

In einem alten Kleiderschrank

Ein Schrank, zu groß zum Zerhacken. Zu umständlich für den Sperrmüll. Wir haben ihn noch einmal gefüllt, mit geliebten und verdrängten, gefundenen und verlorenen Kleidungsstücken.

Jetzt neu ***Gedicht-App***

von Annika Kemmeter Geburt, Taufe, Hochzeit, Jubiläum, Trauerfeier. Ihre Gedicht-App bietet Ihnen für jeden Anlass das richtige Gedicht. Individuell, persönlich, schnell. Einfach Daten in das Formular eingeben und Gedicht app! (ab!) Daten eingeben. *klick* Anlass: 60. GeburtstagEmpfänger: Ralf GruberHobbys des Empfängers: Pilzesammeln, Vogelbeobachtung, PuzzleWichtige Ereignisse im Leben des Empfängers: Eltern früh gestorben, Lehre als Automechaniker….

Ein Holzhaus am See (oder Homeoffice 2020)

von Annika Kemmeter Ein Holzhaus am See. Umgeben von Bäumen, von Libellen umschwirrt. Über dir ein Zwitschern in den Ästen, vor dir raschelt das Schilf, sonst ist Ruhe. Als hätte das Haus seine hölzerne Wand heruntergeklappt, liegt die Veranda vor dem schattigen Raum. Ein Stuhl, ein Tisch und ein Laptop. Kein Netz, kein Radioempfang. Ruhe….

Der Pfanne zuhören

von Annika Kemmeter Die alte Frau hieß Magarete, so lange sie Arbeitskolleginnen hatte. „Magarete, du glaubst nicht, wo ich den Chef gestern gesehen habe!“ So viel Gerede. Die alte Frau konnte sich nicht erinnern, worüber sie, bei Gott, all die Tage gesprochen hatten. Gretel hatte sie als Kind geheißen. So hatte sie zuletzt nur noch…

Familienbilder

Wenn wir an die alten Menschen unserer Kindheit denken, erinnern wir uns, wie wir auf dem Schoß sitzend mit den Fingern die Adern an ihren Händen entlanggefahren sind, an das Gebiss auf dem Nachttisch und den vertrauten Geruch ihrer Kleider.

September

von Annika Kemmeter Der September ist für mich immer ein letztes Aufatmen gewesen.  Ein Luftschnappen, um die Lunge mit schwerer Sommerluft zu füllen. Sie schmeckt nach überreifen Weintrauben, nach Sandstaub und trockenem Gras. Erste Blätter bedecken schon die aus dem Boden ragenden Wurzelrücken. Sie haben die Äste lang genug mit ihrem Grün geschmückt, den starren…

Sophie im Hier und Jetzt

von Annika Kemmeter Sophie schlägt die Decke zurück. Es ist 6:30 Uhr, der Wecker hat gepiept. Sie entledigt sich ihres Schlafshirts und zieht die Kleidung an, die sie gestern zurechtgelegt hat: schwarze Unterhose, schmale schwarze Hose. Weißer BH, geblümte Bluse, zartes Jäckchen, dass das Blau der Blumen aufnimmt. Auf die Socken kann sie heute verzichten….

Das geheime Märchen

von Annika Kemmeter Johanna betrat behutsam die Schreibstube ihres Herrn. Durch den Türspalt fiel dämmrig das Morgenlicht ins Zimmer. Sie schloss die Tür hinter sich und sah sich um. Regale voller Bücher verstellten die Wände. Über die Regalbretter kroch eine feine Staubschicht an die Buchrücken heran, die sich alt und runzlig aneinanderdrängten und schwiegen. Wenn…