Gut Ding

von Annika Kemmeter „Kannst du nicht noch ein bisschen …“ Sabine streckt ihre Hand nach mir aus, die Augen träge. Die Bettdecke bewegt sich schläfrig über ihrem warmen Körper in meine Richtung. „Du weißt doch“, sage ich und bleibe stark. Wie jeden Morgen. Ihre Lippen schmollen. Ich küsse sie und sage: „Der frühe Vogel …“…

Reißen

von Arina Molchan Ihre Gedanken waren wie ein Klumpen verknoteter Ketten aus angelaufenem Silber: ein unentwirrbares Durcheinander; ein schmutziges, stumpfes Schwarz, weggeschlossen in einer Schädelschatulle und dort vergessen. Sie waren schon vor langer Zeit oxidiert, weil die Wände des Büros schwefelgelb waren; weil die Lüfter der Rechner einen fauligen Atem herausröchelten, der dann durch die…

Das Weihnachtsabo

von Lydia Wünsch „Ich weiß, es ist Heiligabend und Sie freuen sich sicher jetzt schon auf Ihren Feierabend, um zu Ihrer Familie zu kommen, aber ich muss dennoch ein paar Worte mit Ihnen wechseln, die Ihre Arbeit hier betreffen, Frau Berggold.“ Die bebrillten Augen der, auf den ersten Blick nett aussehenden, etwas pummeligen, älteren Dame…

Läuft.

von Verena Ullmann Man kann nix dafür, mit wem man verwandt ist, dachte ich mir, als ich meinem Vater die Wodkaflasche über die Birne zog. Er fiel um wie ein Sack Kartoffeln und schlief auf dem Küchenboden seinen Rausch aus. Wenigstens war er jetzt still. Ich stopfte meine Klamotten und meine Wimperntusche in die alte pinke…

Pokalfinale

von Martin Trappen F: „Guten Tag, liebe Zuschauer. Die Uhr hat soeben Punkt 12 geschlagen und das kann nur eins bedeuten, nicht wahr Gerhard?“ G: „Ganz recht, Franz, Mittagspause hier auf der Baustelle in Bottrop-Kirchhellen. Der Vorarbeiter hat soeben den Startpfiff gegeben und wir sind mitten drin im Pokalfinale.“ F: „Da schnappen sich beide ihre…