Sucht

von Alexander Wachter   Donnernde Tropfen finden Durchsichtig gebrannten Sand. Dahinter Entblößen Teelämpchen trostlose Treibende. Der Rost hämmert synkopiert. Darunter Eine Sucht nach Geborgenheit. Darauf Einsam erkaufte Zweisamkeit. Hohl schmeckende Fingerspitzen Überlagern tosende Gedanken, deren Müdigkeit bis ins Herz Reicht. Bis zum Morgen Vielleicht.

Die 4 Weisheiten – eine Anekdote

von Alexander Wachter „Die Weisheitszähne müssen raus.“ Wäre meine Kinnlade nicht bereits unten gewesen, wäre sie in diesem Moment heruntergeklappt. Obwohl ich – jung, blond und OP-Jungfrau – mit dieser Ankündigung gerechnet hatte, fühlte es sich an wie ein Schlag ins Gesicht. Viele Jahre hatte ich es hinausgezögert, doch nun war es soweit. Mein neuer…

Die Frau in der U6

von Alexander Wachter Noch immer roch ich Sophie. Ich spürte ihre Fingerspitzen auf meiner Brust, hörte ihren Atem in meinem Ohr. Während ich auf die U-Bahn wartete, erregte mich der Gedanke an die Bewegungen ihres nackten Körpers unter mir. Sie hatte gemeint, dass sie mich besser findet als jeden Mann, mit dem sie bis jetzt…

Eine dieser Nächte

von Alexander Wachter Es war eine dieser Nächte, die zu fröhlichen Grillabenden einlädt, zu tiefen Gesprächen auf der Terrasse, zu mäandernden Spaziergängen im Mondschein. Ben hatte sich diese Nacht nicht ohne Grund ausgesucht. Soll der Kerl nur den Abend genießen. Soll er sich nur in Sicherheit wiegen. Seine Gedanken drehten sich um sich selbst, während…

Das Christkind

von Alexander Wachter Es klopfte an die Haustür. Nicht sanft und behutsam, sondern so heftig und holzerbebend, dass die Tür in ihren Angeln erzitterte. Maria Walther war verwirrt. Wieso sollte jemand an ihre Tür hämmern, wo sie doch eine einwandfreie Klingel besaßen? Und das zu so später Stunde und ausgerechnet am Heiligabend? Auf dem Weg…

The Future is Gold

von Alexander Wachter Ich bin mir sicher, dass Markus mich anlügt. Sein Handy hat er demonstrativ auf den Tisch gelegt, wie um mir zu sagen: »Schau, ich will dir nichts verheimlichen.« Während er in die Küche schlendert, um sich ein Glas einzuschenken, bleibe ich am Wohnzimmertisch sitzen und hadere mit mir. Soll ich das Handy…

Gefüllte Löcher

von Alexander Wachter Nun wartete ich bereits geschlagene zwanzig Minuten auf ihn. Die Kellnerin hatte mir schon einen aufmunternden Blick zugeworfen, der so viel zu heißen schien wie: „Er kommt bestimmt gleich.“ Ich nickte höflich. Hoffentlich wusste sie, wovon sie sprach. Ich hielt das Warten kaum noch aus. Meine Beine wippten unentwegt unter dem Tisch…

Per|spect|ives

von Alexander Wachter Once I had a dream of me meeting that girl                                       Once I met that guy And talking to that girl and dating that girl            And I talked to him and dated him And kissing her very often.            And I kissed him all the time. I would go to the…