Ekel

von Ina Nádasdy

Vor Schweiß triefend liegen zwei Bücher offen auf dem Tisch.

Biotope aus Blut und Exkrementen, ein einziger Sud.

Wie geöffnete Körper mit rissiger Haut liegen sie dort.

 

Die Körpersäfte fließen als Worte vertraut ins Auge.

Natürlich … ehrlich.

Sie fühlen sich warm an.

Lustvoll, wie eine Ohrfeige, die danach angenehm brennt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.